Kanada Münzen als Geldanlage

Die Kanada Silbermünze wird schon seit 1988 geprägt

Als Kanada Münzen werden die Anlagemünzen Maple Leaf bezeichnet, die sowohl als Kanada Silbermünze wie auch als Gold-, Platin- und Palladiummünze geprägt werden. Die kanadische Maple Leaf in Gold wird schon seit 1979 von der Royal Canadian Mint, der Münzprägeanstalt Kanadas, gefertigt. Im Jahr 1988 wurde das Sortiment dann um den Kanada Silberdollar erweitert, ebenfalls seit 1988 wird auch die Maple Leaf in Platin geprägt. Die Maple Leaf Münze in Palladium gibt es erst seit 2005.

Der kanadische Maple Leaf

Die kanadische Silbermünze und ihre Geschichte

Schon seit vielen Jahren nutzen Anleger die Möglichkeit, ihr Geld in Edelmetalle zu investieren und so eine inflationssichere und gewinnbringende Investition zu tätigen. Bereits in den 1970er Jahren, als die Ölkrise die Welt erschütterte, wurden Bullionmünzen zur Kapitalanlage genutzt. 1979 entschied sich dann auch die Münzprägeanstalt Kanadas, die Royal Canadian Mint, für die Prägung einer Anlagemünze in Gold, die auf der Vorderseite das Ahornblatt, auf der Rückseite die Queen Elisabeth II zeigt.

Nur wenige Jahre später, im Jahr 1988, wurde dann auch eine kanadische Silbermünze mit gleichem Maple Leaf Motiv geprägt und erweiterte das Sortiment der Royal Canadian Maple Leaf. Zwischen 1988 und 1999 wurde zudem die Maple Leaf in Platin geprägt. Sie ist zwar noch heute als Kanada Münze erhältlich, wird aber nicht mehr geprägt. Seit dem Jahr 2005 gibt es die Maple Leaf auch in Palladium, so dass nun auch ein Investment in dieses edle Metall möglich macht.

In allen Fällen werden kanadische Maple Leaf zu ihrem Metallwert gehandelt, so dass Anleger von deren Kursentwicklung profitieren können.

Kanadische Silbermünzen zu 1 Unze

Der Kanada Silberdollar ist in nur einer Größe erhältlich

Anleger, die in Kanada Silbermünzen investieren wollen, können diese ausschließlich in der Größe von 1 Unze Maple Leaf erwerben. Bereits seit dem ersten Prägejahr werden kanadische Silbermünzen in nur einer Größe geprägt. Lediglich im Jahr 1998, zum zehnjährigen Bestehen des Kanada Silberdollar, wurde eine Sonderedition mit einem Feingewicht von zehn Unzen geprägt. Auf der Rückseite der 1-Unze-Münze findet sich der Nennwert von fünf kanadischen Dollar, weshalb die Münze auch als Kanada Silberdollar bezeichnet wird. Der eigentliche Wer der Kanada Silbermünze orientiert sich jedoch am Silberpreis, so dass die Münze im Wert steigt, wenn auch die Kursentwicklung von Silber positiv ist. Daher eignen sich diese Münzen sehr gut als Anlagealternative, wenn in Edelmetalle investiert werden soll. Da der Maple Leaf Ankauf zudem zum verminderten Mehrwertsteuersatz erfolgt, können Anleger doppelt profitieren.

Anders als der Maple Leaf in Silber kann das Royal Canadian Mint Gold in mehreren Größen erworben werden. Die kanadische Maple Leaf in Gold steht nicht nur als 1-Unze-Version zur Verfügung, sondern findet sich auch in den Größen ½ Unze, ¼ Unze, 1/10 Unze und 1/20 Unze. Die Maple Leaf Palladium wird hingegen ebenfalls nur in der Größe von einer Unze gefertigt.